AGB´s - Kanuverleih Minden "Die Bootschaft"

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AGB´s

Allgemeines
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen stellen eine Ergänzung zu den Vorschriften der §§ 651a ff. BGB und die Informationsverordnung für Reiseveranstalter dar und führen diese Vorschriften aus. Soweit wirksam einbezogen werden sie Inhalt des zwischen uns,  dem Kanuverleih 'Die Bootschaft', nachstehend Vermieter oder Verleiher genannt und jedem Mieter oder Tourteilnehmer zustandekommenden Vertrages. Bitte lesen Sie diese Bestimmungen daher sorgfältig durch.


1. Vertragsabschluß
Ein Vertrag kommt zustande wenn der Kunde auf eine Anfrage ein Angebot erhält und dieses einvernehmlich Angenommen wird.
Dies kann mündlich, fernmündlich oder schriftlich erfolgen.
Der Kunde erhält eine Buchungsbestätigung als E-Mail.

2. Bezahlung
Der Kunde bzw. Anmelder über nimmt die Verantwortung für die Zahlung des gesamten Mietpreises für alle teilnehmenden Personen.
Die Bezahlung kann in Bar erfolgen oder auf Rechnung.
Soll Bar bezahlt werden ist der gesamte Mietpreis spätestens bei Übergabe der Mietsache fällig.
Bei Zahlung auf Rechnung gilt das auf der Rechnung erklärte Zahlungsziel.

3. Rücktritt durch den Kunden
Sie können jederzeit vor Beginn der Kanutour vom Vertrag zurücktreten. Wir können als Ersatz für die getroffenen Vorkehrungen und schon geleisteten Aufwendungen eine Entschädigung verlangen.
Der Ersatzanspruch richtet sich nach der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum Beginn der Kanutour und wird in einem prozentualen Verhältnis zum Teilnahmepreis wie folgt pauschalisiert :

  •   Ab dem 7. Tag vor Tourbeginn 25% des Gesamtpreis.
  •   Ab dem 2. Tag vor Tourbeginn 50% des Gesamtpreis.

Außerhalb der oben gennannten Zeiträume ist eine Absage oder Verlegung der Anmietung/Tour kostenfrei möglich.

3.1 Rücktritt durch höhere Gewalt
Der Verleiher und der Kunde haben das Recht aus Gründen höherer Gewalt wie z.B. Gewitter oder Hochwasser eine anberaumte Kanutour abzusagen. Schon geleistete Zahlungen werden in diesem Fall vom Veranstalter zurückerstattet. Die Entscheidung ob die Tour durchgeführt wird, kann kurzfristig vor Ort getroffen werden. Sofern möglich geben wir Ihnen vorher Bescheid. Sollten Mehrkosten für einen Rücktransfer von Personen entstehen tragen diese Mieter und Vermieter jeweils zur Hälfte. Muss eine begonnene Tour allerdings unterwegs wegen Undurchführbarkeit oder Gefahr für Leib und Leben der Teilnehmer abgebrochen werden, gilt die Veranstaltung als durchgeführt.

3.2 Rücktritt durch den Verleiher
Der Verleiher kann vom Vertrag zurücktreten wenn der Mieter oder Tourteilnehmer ungeachtet einer Abmahnung die Durchführung der Tour nachhaltig stört, gefährdet oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist.

4. Haftungsbeschränkung
Der Verleiher haftet weder für Personen noch Sachschäden, es sei denn diese wurden durch grobe Fahrlässigkeit seinerseit oder seiner Erfüllungsgehilfen herbeigeführt.
Für Schäden an Mietgegenständen die nicht durch normalen Gebrauch entstanden sind, oder den Verlust haftet der Mieter in voller Höhe der Reparatur- oder Wiederbeschaffungskosten.




  

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü